FEM-Berechnung und Simulation
Theorie, Ablauf und weitere nützliche Informationen

 

FEM Dienstleister - Dienstleistung: Festigkeitsberechnung (Ansys Ergebnisplot)

Die Finite-Elemente-Methode, Abkürzung FEM (engl.: FEA – Finite Element Analysis) ist ein numerisches Verfahren zur Lösung physikalischer Probleme. Grundidee ist die Zerlegung (Diskretisierung) des Berechnungsgebietes in kleine, einfache Formen wie beispielsweise Dreiecke oder Rechtecke (2D-Elemente) sowie Tetraeder oder Quader (3D-Elemente).

 

weiterlesen…

Singularitäten in der FEM – Ursachen und Bewertung

 

Jedem FE-Berechnungsingenieur läuft früher oder später eine Singularität über den Weg. Die „Lösung“ für dieses Problem ist relativ vielfältig und reicht von einem lapidaren „das ist eine Singularität, das kann man ignorieren“ bis zu „die Spannungen sind viel zu hoch, das hält nicht“.

Wie Sie zu einer größeren Sicherheit im Umgang mit Singularitäten kommen, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

weiterlesen…

Entspannung für Muttern…#2

Online-Rechner für die Mindesteinschraubtiefe hochfester Schrauben

 

Mindesteinschraubtiefe von hochfesten Schrauben mit metrischem Regelgewinde nach VDI 2230 - Online-RechnerDer nachstehende Rechner bietet die Möglichkeit, schnell und einfach die erforderliche Mindesteinschraubtiefe für hochfeste Schrauben (Festigkeitsklassen 8.8, 10.9 und 12.9) mit metrischem Regelgewinde zu ermitteln. Dabei bietet die Datenbank mehrere Materialien (u.a. Baustahl, Gusseisen und Aluminiumlegierungen) als Innengewindewerkstoff zur Auswahl. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit die notwendigen Materialdaten manuell einzugeben….

weiterlesen…

Entspannung für Muttern…#1

Mindesteinschraubtiefe hochfester Schrauben mit metrischem Regelgewinde nach VDI 2230, Blatt 1

 

Mindesteinschraubtiefe von hochfesten Schrauben mit metrischem Regelgewinde nach VDI 2230 - GewindebolzenIm Maschinenbau erfolgt die Dimensionierung der Einschraubtiefe, also der Länge der im Eingriff befindlichen Gewindegänge, nach dem Grundsatz, dass die Schraube vor dem Abstreifen des Innengewindes versagen soll. Bei Verwendung von Muttern der entsprechenden Festigkeitsklasse ist dies automatisch gewährleistet. Bei Schraubverbindungen, deren Innengewinde in einem Bauteil angeordnet ist sollte jedoch abhängig von Schraubengröße und Scherfestigkeit des Innengewindewerkstoffes eine ausreichende Einschraubtiefe vorhanden sein, um ein Abstreifen des Innengewindes auszuschließen…

weiterlesen…

Nach FEST kommt AB…

Was beim drehmomentgesteuerten Anziehen von hochfesten Schrauben zu beachten ist.

 

Drehmomentschlüssel - Anziehen hochfester SchraubverbindungenBei der Montage von planmäßig vorgespannten Schraubenverbindungen ist es aus mehreren Gründen sinnvoll die Schrauben möglichst stark anzuziehen. In Abhängigkeit vom Reibungsbeiwert der Schrauben- und Gewindeoberfläche können zu große Anzugs-Drehmomente aber schnell zu Schäden oder zum Totalversagen der Schraube führen. Was Sie beim Auslegen und bei der Montage von hochfesten Schraubenverbindungen beachten müssen und welches Drehmoment für welche Schraube das Richtige ist finden Sie in diesem Artikel und in den zugehörigen Drehmoment Tabellen…

weiterlesen…

Mehr ist mehr?

Was muss ich bei der Konfiguration einer Workstation für FEM Simulationen beachten?

 

Hardware Konfiguration für FEM SimulationEin Vergleich unserer speziell für FEM Simulationen abgestimmten Workstation mit der Workstation eines Kunden, welche sehr viel Nennleistung und einen noch größeren Preis vorzuweisen hatte, zeigte, dass unser Rechner die Test-Simulationen deutlich schneller berechnete. Woran das lag und was Sie bei der Konfiguration einer entsprechenden Workstation beachten müssen, lesen Sie hier…

 

weiterlesen…